BG  DE  ES

Translation im Überblick

 

Translation ist der Oberbegriff, der das Übersetzen und das Dolmetschen vereint. Die Translation bezeichnet die Übertragung eines Inhalts von einer Sprache in eine andere und zugleich die Übertragung kultureller Aspekte von einer Kultur in eine andere mittels der Sprache. Das Translat ist das Produkt der Translation, also die Übersetzung oder die Verdolmetschung.

Der Prozess der Translation ist dann gegeben, wenn es eine Ausgangs- und eine Zielsprache gibt. Die Ausgangssprache ist die Sprache, aus der übersetzt oder gedolmetscht wird. Die Zielsprache ist die Sprache, in die übersetzt oder gedolmetscht wird.

Übersetzen ist...

... die schriftliche oder mündliche Übertragung eines bereits vorliegenden Textes von einer Sprache in eine oder mehrere andere. Dabei ist wichtig zu beachten, dass dem Übersetzer im Unterschied zum Dolmetscher das Gesamtwerk vorliegt und er auf dieses im Entscheidungsprozess zurückgreifen kann.

 

Dolmetschen ist…

... die mündliche Übertragung eines gesprochenen Textes einer Sprache in eine andere. Im Unterschied zum Übersetzen – das teilweise auch mündlich erfolgen kann – wird beim Dolmetschen die Sprachrezeption und -produktion während des Entstehens des Originaltextes vollzogen. In der Dolmetschwissenschaft finden sich mehr als 40 Bezeichnungen der unterschiedlichen Dolmetschmodi. Nachfolgend finden Sie Definitionen der Dolmetscharten, die auch als Oberbegriffe angesehen werden können:

 

Simultandolmetschen ist eine der verbreitesten Dolmetscharten. Dabei sitzt der Dolmetscher meist in einer schallisolierten Kabine, hört den Redner oder Vortragenden über Kopfhörer und überträgt dessen Rede in die Zielsprache über sein Mikrofon an die Zuhörer.

 

Konsekutivdolmetschen ist eine Dolmetschart, bei der sich der Dolmetscher in unmittelbarer Nähe des Redners befindet und sich, während dieser spricht, Notizen macht. Danach wird der Redeabschnitt zeitversetzt verdolmetscht. Der Vorteil dieser Dolmetschart ist, dass keine Technik vonnöten ist.

 

Verhandlungsdolmetschen wird auch Gesprächsdolmetschen genannt. Diese Dolmetschart eignet sich in erster Linie für die Verdolmetschung von Gesprächen mit zwei Gesprächsparteien.

 

Community Interpreting ist eine relativ neue Dolmetschart, die im deutschsprachigen Raum noch keine treffende Übersetzung gefunden hat. Einsatzbereich der Dolmetscher sind Krankenhäuser, Gerichte (wobei das Gerichtsdolmetschen oft als getrennt betrachtet wird), Behörden, Polizei, Arztpraxen, Schulen. Diese Dolmetschart ermöglicht trotz Unkenntnis der Amtssprache des jeweiligen Landes eine funktionierende Kommunikation mit Vertretern der Behörden und den Zugang zu juristischen, sozialen und weiteren Einrichtungen.

 

Lektorat ist…

... auch als „Korrekturlesen“ bekannt und für die Qualitätssicherung unerlässlich. Dabei geht es um das Durchlesen und ggf. Korrigieren von Texten, die von einem anderen Übersetzer angefertigt worden sind. Generell übernehme ich Lektoratsaufträge nur in Ausnahmefällen und unter der Voraussetzung der vorherigen Einsicht des Zieltextes. Ich bitte um Ihr Verständnis.

 

Professionalität ist...

... etwas, das Ihnen nur professionelle Übersetzer und Dolmetscher bieten können.

 

Professionelle Übersetzer beherrschen die Sprachen, in die und aus denen sie übersetzen, auf einem überdurchschnittlich hohen Niveau. Sie kennen nicht nur alle Nuancen der Sprachen, sondern auch die kulturellen Unterschiede, die meist „zwischen den Zeilen“ versteckt sind, und können diese situationsgerecht interpretieren und wiedergeben.

Professionelle Übersetzer verfügen über eigene Datenbanken und Terminologieverwaltungssysteme, die sie pflegen und fortwährend aktualisieren. Diese basieren nur zu einem geringen Teil aus Wörterbucheinträgen: Vielmehr sind es Übersetzungen, die sich aus Erfahrung und aus der Zusammenarbeit mit Kollegen als passend bewährt haben.

Professionelle Übersetzer gehen ihren Aufträgen absolut termingetreu nach.

Professionelle Übersetzer recherchieren alle Zweideutigkeiten und verfügen für Rückfragen und zur Qualitätssicherung über ein Netzwerk von Muttersprachlern und Kollegen der betreffenden Sprachen.

Professionelle Übersetzer scheuen sich nicht davor, bei Unklarheiten im Text Kontakt mit dem Kunden aufzunehmen.

Professionelle Übersetzer haben ein Herz für ihren Beruf, für die Sprachen, die sie beherrschen und für die Kulturen, die sie repräsentieren und arbeiten dabei mit Verstand!

 

Professionelle Dolmetscher verhalten sich allen Kunden gegenüber vollkommen neutral. Dies schließt Gerichtsverhandlungen, Krankenhäuser, Ausländerbehörden etc. ein. Sie beziehen nie Partei, ungeachtet dessen, welcher der beiden repräsentierten Kulturen sie angehören.

Professionelle Dolmetscher sind sich ihrer Rolle als „Mittler“ bewusst und bleiben dezent im Hintergrund.

Professionelle Dolmetscher beherrschen die Sprachen, in die und aus denen sie dolmetschen auf einem überdurchschnittlich hohen Niveau. Sie kennen nicht nur alle Nuancen dieser Sprachen, sondern auch die kulturellen Unterschiede, die meist nur durch Gesten, Mimik oder andere nonverbalen Zeichen zum Ausdruck kommen, und können diese situationsgerecht interpretieren und wiedergeben.

Professionelle Dolmetscher kommen vorbereitet zum Auftrag: Sie haben sich vor der Verhandlung oder der Konferenz eingehend in das Thema eingearbeitet und kennen sowohl die Fachtermini als auch die Konferenzteilnehmer bzw. Gesprächspartner.

Professionelle Dolmetscher scheuen sich nicht vor Rückfragen in Situationen, die von einem oder mehreren Gesprächsteilnehmern missverstanden werden könnten.

Ebenso wie beim Übersetzen gilt auch hier: Professionelle Dolmetscher haben ein Herz für ihren Beruf, für die Sprachen, die sie beherrschen und für die Kulturen, die sie repräsentieren und arbeiten dabei mit Verstand!

Mitglied im VKD im BDÜ e. V.

Kontakt

Dr. Eliza Kalderon

 

Telefon (mobil): +49-176-28 78 83 54

Telefon (home): +49-6221-72 86 693

 

E-Mail: kontakt@ek-translat.com